Aosta und Umgebung

Aosta

Das Becken Aostas stellt den weitesten flachen Teil des Aostatals dar und befindet sich am Zusammenfluss des Dora Baltea mit seinem Hauptzufluss, dem Wildbach Buthier.

Hier haben die Römer im 1. Jahrhundert v. Chr., ca. 580 m über dem Meeresspiegel, das antike Augusta Praetoria Salassorum gegründet, das von einem natürlichen Amphitheater aus Bergen und Gipfeln umgeben ist: vom Becca di Nona bis zum Emilius, vom Becca di Viou bis zum Punta Chaligne, vom Mont Fallère bis zu den Gletschern des Grand Combin, des Grivola und des Rutor, die den Horizont schließen.

Das Regionsgebiet zwischen Sarre und Fénis scheint also wirklich ein großes Geschichtsbuch zu sein, in dem jedes Jahrhundert seine Kunstschätze, Kirchen, Gebäude und Burgen hinterlassen hat: bebilderte Seiten, welche Augen und Seele erfüllen; kurzum, ein ideales Ziel für all diejenigen, denen an einen Urlaub im Zeichen der Kultur, des Sports und der Natur gelegen ist, für Touristen und Reisende, die Denkmäler bewundern und entspannende und unvergeßliche Augenblicke genießen wollen.

Nur wenige Minuten von Aosta entfernt, und mit einer schnellen 8er-Gondelbahn oder über eine bequeme Regionalstraße zu erreichen, liegt Pila, eines der wichtigsten Skigebiete des Tals. Für diejenigen, die hingegen gerne „auf Wolken schweben“ ist ein Besuch der Sternwarte von Saint Barthélemy ein Muss.

Orte

Aosta

Aosta

Aosta, die Regionshauptstadt, liegt am Zusammenfluss des Dora Baltea mit dem Wildbach Buthier und an den bedeutendsten, nach Frankreich und in die Schweiz führenden Straßen.

Erfahren Sie mehr


Sarre

Sarre

Der Name Sarre stammt von dem vorrömischen Wort „Sarra“, mit der Bedeutung‚zwischen den Bergen‘. Tatsächlich aber erstreckt sich die Gemeinde jedoch über ein sehr weitläufiges Gebiet, und erreicht mit dem Mont Fallère eine Höhe von 3061 m.

Erfahren Sie mehr


Jovençan

Jovençan

Diesen Ort gab es schon zu römischer Zeit und im Mittelalter gehörte er den Herren von Jovençan; aus jener Zeit sind noch, nicht weit im Norden vom Burghaus von Pompiod, Überreste der Burg zu sehen.

Erfahren Sie mehr


Charvensod

Charvensod

Charvensod liegt an der Straße nach Pila, fünfzig Kilometer von Aosta entfernt; hier kann man wunderbare Strecken im Mittel- und Hochgebirge zurücklegen.

Erfahren Sie mehr


Gressan

Gressan

Die schon zu römischer Zeit bewohnte, sonnige Ortschaft bewahrt außerhalb des Wohngebiets ein kleines Juwel: die kleine Kirche La Magdeleine.

Erfahren Sie mehr


Pila

Pila

Eine herrliche, stets sonnige, natürliche Terrasse, auf der man im oberen Teil eine atemberaubende Aussicht genießt, mit Blick auf die wichtigsten Viertausender der Alpen.

Erfahren Sie mehr


Saint-Christophe

Saint-Christophe

In einer weiten Hügellandschaft eingebettet, am orographisch linken Ufer des Dora, liegt eine Pfarrkirche mit einem hohen romanischen Campanile.

Erfahren Sie mehr


Quart

Quart

Ihr Name römischen Ursprungs ist auf einen Meilenstein zurückzuführen, der anzeigt, dass man sich vier Meilen von der Stadt entfernt befindet.

Erfahren Sie mehr


Pollein

Pollein

Auf der orographisch rechten Seite des Dora, war Pollein schon zu römischer Zeit bekannt und unterstand im Mittelalter den Bischöfen von Aosta.

Erfahren Sie mehr


Fénis

Fénis

Bei Fénis denkt man sofort an die bekannteste und eindrucksvollste Burg des Aostatals, die sich mit all jenen Elementen, die für Adelsbauten aus dem Mittelalter typisch sind, in ihrer ganzen Pracht zeigt.

Erfahren Sie mehr


Nus

Nus

Der Ortsname Nus ist römischen Ursprungs und kommt von „ad nonum (ab Augusta) lapidem“, was in römischen Meilen die Entfernung zwischen Aosta und Nus angab.

Erfahren Sie mehr


Saint-Marcel

Saint-Marcel

Der Ort liegt am Ausgang des schroffen, gleichnamigen Tals, am orografisch rechten Hang der Dora und war schon in alter Zeit für seine Erzvorkommen bekannt.

Erfahren Sie mehr


Brissogne

Brissogne

Das Dorf Brissogne liegt am Ufer der Dora Baltea. In der Nähe von Grand Brissogne steht ein alter zylindrischer Turm als letzter Zeuge des Schlosses von Brissogne, das 1776 eingestürzt ist.

Erfahren Sie mehr