Grosser Sankt Bernhard

Grosser Sankt Bernhard

Das Tal des Grossen Sankt Bernhard, das Valpelline-Tal und das Tal von Ollomont bieten schroffe und eindrucksvolle Ausblicke. Der Massentourismus ist noch nicht in sie vorgedrungen und so bekommt man hier Einblicke in die noch gegenwärtige alte Gebirgswirtschaft des Aostatals.

Am Grossen Sankt Bernhard Pass kann man einige Abschnitte der römischen Straße sehen, die zum Summus Poeninus führte, ein Übergangsort, auf dem dann das von St. Bernhard von Menthon gegründete Hospiz errichtet worden ist. Dieser Ort der Aufnahme und der großen Spiritualität ist auch heute noch bewohnt und kann besucht werden.

Das Valpelline-Tal bietet in seinem letzten Abschnitt den spektakulären Anblick des Stausees von Place Moulin, dessen gewaltiger Staudamm 1965 fertiggestellt wurde: ein Bauwerk von großer wirtschaftlicher Bedeutung für die Wasserkrafterzeugung, das aber auch die Gelegenheit für einen ruhigen Spaziergang auf dem an ihm entlangführenden Pfad bietet.

Das Tal von Ollomont ist ein kleines Juwel, das über dem Haupttal liegt, und in dem man sich in einer völlig wilden und wenig besuchten Umgebung wiederfindet und Exemplaren der lokalen Fauna begegnet. Das von einer herrlichen Gipfelkette umgebene Becken ist reich an Gewässern und Blumen.

Orte

Roisan

Roisan

Roisan befindet sich gegenüber von Gignod, auf einem Vorsprung, auf der Linken des Wildbachs Buthier, am Fuße des Becca di Viou und an der Einmündung des Valpelline-Tals in das Tal des Grossen Sankt Bernhards.

Erfahren Sie mehr


Gignod

Gignod

Der Ort befindet sich in besonders sonniger Lage an der Trasse der antiken Frankenstraße.

Erfahren Sie mehr


Valpelline

Valpelline

Ein ruhiger Ort, der von jenen besucht wird, die einen Aufenthalt in mittleren Höhenlagen bevorzugen; er liegt in einem grünen Becken, inmitten von weiten Wiesen und Obstgärten.

Erfahren Sie mehr


Ollomont

Ollomont

Der Ort liegt an der Stelle, an dem sich das Valpelline in einen weitläufigen Kessel öffnet. Die Häuser des Hauptortes entwickelten sich um eine bemerkenswerte Pfarrkirche, die auf das Jahr 1775 zurückgeht.

Erfahren Sie mehr


Allein

Allein

Dies ist ein ruhiges Dorf an der linken Seite des Flusses Artanavaz gelegen.

Erfahren Sie mehr


Doues

Doues

Es handelt sich um einen Ort im Mittelgebirge, der dank seiner optimalen Ausrichtung die sonnige Terrasse des Valpelline-Tals ist und wie ein Belvedere den Blick auf den Monte Emilius und die Ebene von Aosta frei gibt.

Erfahren Sie mehr


Oyace

Oyace

Oyace ist die erste Ortschaft des oberen Valpelline-Tals; sie ist auf den höchsten Teil der Alpen ausgerichtet und wird von den Felsnadeln der Gebirgskette des Morion beherrscht.

Erfahren Sie mehr


Bionaz

Bionaz

Der Ort liegt am Ende des Valpelline-Tals, unten am Staudamm von Place Moulin, und ist von einem Amphitheater hoher Gipfel umgeben, die im Dent d‘Hérens ihren Höhepunkt finden.

Erfahren Sie mehr


Étroubles

Étroubles

Dieser Ort ist bereits aus der römischen Zeit als “Restopolis” bekannt, denn er befindet sich an der Durchgangsstraße zum Pass am Großen Sankt Bernhard.

Erfahren Sie mehr


Saint-Oyen

Saint-Oyen

Einer kleinen Ortschaft mit hübschen Häusern im Stil des Aostatals. Am Fuße des Hauptortes liegen das beeindruckende Château Verdun, Unterkunft der Kanoniker des Großen Sankt Bernhard und das Kloster “Regina Pacis”.

Erfahren Sie mehr


Saint-Rhémy-en-Bosses

Saint-Rhémy-en-Bosses

Letzte Gemeinde vor der schweizerischen Grenze und tausendjähriger Zugang zum Grossen Sankt Bernhard Pass ist Saint-Rhémy-en-Bosses, das auch im Winter über eine optimale Sonnenausrichtung verfügt.

Erfahren Sie mehr