Brusson

Brusson

Seine zauberhafte Landschaft und sein auf die Sonnenausrichtung zurückzuführendes, besonders mildes Klima machen Brusson in jeder Jahreszeit zu einem idealen Urlaubsort.

Im Winter ist es sicherlich das Skigebiet für die Liebhaber des Nordischen Skisports, mit seinen über 30 km in die Natur
eingetauchten Pisten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, und 15 km in Höhenlage, in Estoul, wo sich auch die Anlagen des Skigebiets Palasinaz für das Ski Alpin befinden.

Im Sommer kommen die Touristen, um das familiäre Ambiente in den Gassen des Ortes zu genießen und um zahlreiche Spaziergänge und Wanderungen zu unternehmen: die weniger Geübten in den das Wohngebiet umgebenden Wäldern, während sich die Geübtesten zu den höchsten Gipfeln hinaufwagen oder zu den zahlreichen Seen, wie z.B. zum Palasinaz-See oder zum Frudièr-Seee, um nur einige zu nennen. Brusson hat außerdem Kinderspielplätze, Reitsport, Klettern, Angeln, Tennis … oder das süße Nichtstun zu bieten, wenn man sich einfach nur entspannen will. Aber Brusson bedeutet auch Geschichte und Kultur: Hier steht nämlich die Burg von Graines, die um das 10. Jh. errichtet wurde und 1200 in den Besitz des Geschlechts der Challant überging. In der Ortschaft Fontaine finden sich außerdem einige alte Gebäude wie das Haus der Challant, in dem die Herren sich zu Friedenszeiten aufhielten, das Festungshaus, das als Gefängnis genutzt wurde und das Klosterhaus San Francesco. Erwähnenswert ist der Brunnen an der zum Col de Joux führenden Straße, von dem man sagt, dass Napoleon hier 1800 seinen Durst gestillt und riskiert habe, von den Österreichern festgenommen zu werden. Wäre dies Geschehen, hätte das Schicksal Europas einen anderen Lauf genommen.

Zu den wichtigsten Veranstaltungen in Estoul gehören das traditionelle Bataille de Reines (ein Kuhkampf) als Vorentscheidung für den Regionalwettbewerb und das Wasser-Fest im August am kleinen See von Brusson.